Japans Fashion Styles – Teil 6 Shiro-nuri

Lesedauer < 1 Minuten

Shiro-nuri ist aus den traditionell japanischen Geisha und Kabuki Künstlern entstanden, was soviel bedeutet wie „bemalt in weiß“.

Eine der bekanntesten Shiro-nuri Künstler ist Minori. Sie versucht mit ihren Looks naturnahe Themen in Ihrer Kleidung und ihrem Make-up einfließen zu lassen. 

Die Shironuri Künstler lassen sich aber von vielen verschieden Dingen in Ihren Looks inspirieren. 

Der überwiegende Teil kleidet sich allerdings traditionell Japanisch im Kimono, Kakama oder Geta. Was aber nicht bedeutet, dass es nicht auch ganz unterschiedliche Einflüsse aus anderen Richtungen gibt. So finden sich auch Gothic, Aristokratisch, Lolita, Decora und viele weitere in den Looks wieder. Durch ihren besonderen Looks bekommen die Shiro-nuri Künstler ganz unterschiedliche Reaktionen von anderen Leuten auf der Straße. Von Bewunderung, über Angst bis hin zu Kommentaren, dass sie creepy aussehen.

charakteristisch Shiro-nuri

Trotz der Vielfalt es Looks und der Einflüsse ist er aber vor allem eins: weiß. Die weißen, fast schon wie Porzellanfiguren anmutigen weißen Gesichter und auffällig farbigen Augen Make-up, welche häufig durch sehr pompöse Wimpern noch einmal getoppt werden. Falls du dich auch in diesem Look ausprobieren magst, schaue mal bei Youtube oder unserer Shiro-Nuri Pinnwand bei Pinterest vorbei. Hier findest du eine Menge toller

Mehr zu entdecken

Japantag 2022 in Düsseldorf
Blog

Der Japantag 2022

Lesedauer 2 Minuten Viel näher als in Düsseldorf kommt man Japan innerhalb von Deutschland wohl nicht. Kein Wunder, schließlich bilden die ca. 8400 japanischen Bewohner Düsseldorfs, die größte

  • arcane cosplays
  • Partnerseiten