TiCon 10 – Buntes Jubiläum mit vielen Überraschungen

ticon

Nach einer einjährigen Pause aus privaten Gründen der Orga öffnete die TiCon in Würzburg am 09. und 10. 03. 2019 das 10. Mal die Türen. Viele Händler, Künstler, Workshopleiter und ein spannendes Bühnenprogramm unterhielten die Besucher. Und obwohl es die letzte TiCon der Organisatoren Tiger, Iggi und Kagu sein wird, haben sich die drei was ganz besonderes zum Jubiläum ausgedacht: Ein Cosplay Ball.

Von Perücken bis hin zum Ball

Nachdem am Samstag die Türen um 10 Uhr geöffnet wurden, waren innerhalb 30 Minuten die vom Vorverkauf restlichen 150 Samstagstickets ausverkauft. Bis zu 1200 Besucher durften sich durch den Rundgang der Diazöse Domain an den Händler und Künstler austoben. Wem dies zu langweilig war, konnte sich bei den zwei Workshop Räume die Zeit verbringen.

So wurden im kleinen, leicht versteckten Workshop Raum nicht nur Perücken gestylt, Gegenstände modeliert, Tipps für Crossplay gegeben, sondern auch Ärmel und Kragen eingesetzt. Im großen Workshop Raum, was hier speziell eine Kirche ist, wurde das Posen für Cosplaybilder geübt. Desweitern lehrten weitere freiwillige Workshop Leiter Besucher das Young to Old Make Up und machten Cosplayohren selber.

Wer keine Lust hatte, Workshops zu besuchen, konnte sich die Langeweile auch bei der Bühne in der großen Halle vertreiben. Bevor um 14:30 der normale Cosplay Wettbewerb stattfand, führten zwei Showgruppen, Oceans Kiss und Bittersweet, ab 13 Uhr verschiedene Tänze auf. Revolution Smile war die einzige Showgruppe, die eine Eigeninszenierung, dieses Jahr von Supernatural, zeigte.

Der Höhepunkt des Samstags begann schon um 15:30, als der Tanzkurs für den darauffolgenden Cosplayball losging. Dominik, der nebenher schon bei der AniMuc den Ball organisiert, übernahm fast spontan den gesamten Ballabend. 250 separate Balltickets, was jedoch für den Räumlichkeiten im Nachhinein nicht ganz perfekt kalkuliert war, waren innerhalb weniger Tage ausverkauft. Sowohl bei vielen Anime Openings als auch bei Filmklassiker wurden die klassischen Tänze wie Walzer, Cha Cha Cha oder Disco Fox getanzt.

Der Clou hierbei: Gleichzeitig zum Ball, der zudem der erste seiner Art in einer Kirche veranstaltet wurde, fand die Anime Disco in der großen Halle statt. Auch hier wurden Lieder aus den unterschiedlichsten Kinderserien, Animes und auch die aktuellen Hits der Charts gespielt. Wer also kein Ball Ticket ergatterte, konnte in der Disco bis 22 Uhr abfeiern.

Spontanität gewinnt die TiCon

Auch die Helfer bleiben Spontan

Auch am Sonntag öffnete die TiCon für etwa 1200 Besucher um 10 Uhr die Türen. Natürlich wurden an dem Tag genauso Workshops angeboten. So durften die Besucher plotten, lasern und mehr ausprobieren oder für das Cosplay Malen, Stricken und Applizieren lernen. Wenn man mehr Fantasie cosplayed, konnte mit dem Workshop Fantasy Make Up mehr darüber erfahren. Desweitern werden nun durch Schnittmuster erstellen für Faltenröcke auch das nächste aufwendige Ballkleid selbst genäht. Sollte man bis dahin immer noch nicht wissen, wie man Cosplays am besten macht, so lernte man beim Cosplay 1×1 alle möglichen Tipps und Tricks darüber.

Auch die Bühne blieb nicht unbenutzt. Ally & Miyu führten, wie schon die ersten Showacts am Samstag, Tänze auf, bevor Masato Kinderlieder umdichtete und sang. Der zweite Höhepunkt der gesamten Convention war der Spontan Cosplay Wettbewerb. Genauso wie Catch the Charakter, wo man ausgesuchte Cosplayer suchen musste, und das Mülltütencosplay, wo man die Orga in ein Cosplay aus Mülltüten verpackte, war der Spontan Cosplay Wettbewerb die beste Erfindung von Tiger die sich bis zum 10 jährige Jubiläum durchgezogen hat.

Beim Spontan Cosplay Wettbewerb melden sich die Teilnehmer eine Stunde vor Beginn beim Conbüro, ziehen dort eine Zahl samt einem Satz und suchen sich dann den Partner, der die selbe Zahl gezogen hat. Innerhalb einer Stunde müssen die sich gerade erst kennengelernte Partner einen ganz normalen zwei minütigen Wettbewerb Auftritt planen. Wichtig dabei: Der Satz sollte beim Auftritt vorkommen.

Und da es bei der TiCon schon immer alles spontan stattgefunden hat, haben die Ghostbusters für die Organisatoren am Ende noch eine Überraschung auf der Bühne geplant. Nach Schwierigkeiten, Tiger, Iggi und Kagu überhaupt zur Bühne zu bringen, schafften die Busters schließlich ein kleines aufgenommenes Sockenpuppen Theater auf die Leinwand, wie die TiCon überhaupt entstand. (Die Überraschung) Ein wunderschöner Abschluss für die brilliante Orga, die nun die Organisation an drei neuen, frischen und jungen Cosplayer übergab: Kashuh, Skalkur und mir, Kristy. Wir sagen Danke und eine gute Zusammenarbeit für eine tolle TiCon 11 2020!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei